Unternehmen

Halbiertes KEV-Kontingent, Freigabe erst im Juli 2016

Im Januar 2016 hat das Bundesamt für Energie (BFE) neue Factsheets für die KEV und die Einmalvergütung publiziert. Diesen ist zu entnehmen, dass das diesjährige KEV-Kontingent für Photovoltaik mit 50 MW nur halb so gross wie im letzten Jahr ist und dieses erst im Juli freigegeben werden soll – vorausgesetzt, dass der Bundesrat den Netzzuschlag bis zur aktuellen Höchstgrenze von 1.5 Rp./kWh anhebt. Von diesem Entscheid hängt auch ab, welche Mittel für die Einmalvergütung (EIV) zur Verfügung stehen. In der ersten Jahreshälfte werden 50 Millionen Franken freigegeben (rund 5000 Anlagen), nach einem positiven Entscheid nochmals der gleiche Betrag in der zweiten Jahreshälfte. Im besten Fall können in diesem Jahr 1156 KEV-Anlagen und rund 10‘000 EIV-Anlagen unterstützt werden, ohne Anhebung des Netzzuschlags wären es nur 5000 EIV-Anlagen.

Dieser unerfreuliche Entscheid zeigt, wie wichtig die Annahme der Energiestrategie 2050 ist. Diese sieht eine Erhöhung des Netzzuschlags auf 2.3 Rp./kWh vor, womit der weitere Zubau vorerst gesichert wäre. Swissolar wird sich in diesem Jahr wiederum stark für diese Vorlage engagieren. Sie können dabei helfen, indem Sie in Ihrem Umfeld über die grosse Bedeutung der Vorlage informieren.

Quelle: Newsletter Swissolar
Für weitere Informationen finden Sie diverse Faktenblätter zum Thema.
Sollten Sie weitere Fragen dazu oder zum Vorgehen bezüglich der Förderung für eine geplanten Anlage haben, kontaktieren Sie uns gerne direkt.

Copyright © 2016 rein.solar. Alle Rechte vorbehalten. Jeglicher Inhalt, veröffentlicht auf dieser Webseite Inklusive aller Bilder darf nur im Zusammenhang von TM-ReinSolar GmbH verwendet werden.